Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Ankunft im Paradies der Togian Islands

Bild
Der letzte Post war schon eher kulturell wertvoll anstatt schön. Was jetzt kommt ist etwas ganz anderes. Nach unserem Aufenthalt in Toraja sind wir weiter nach Norden gezogen in Richtung der Togian Islands.
Sulawesi ist in seiner West-Ost und Nord-Süd Ausdehnung etwas kleiner als Frankreich. Jeder, der schon mal mit dem Auto durch Frankreich gefahren ist, weiß wie groß da die Entfernungen sein können. Man stelle sich vor, durch halb Frankreich zu fahren, nur auf Straßen, die eineinhalb Autos breit sind und größten Teils Serpentinen haben wie in den Alpen. Stellt sich das jetzt jeder vor? Ok, das ist die Strecke, die wir von Toraja nach Ampana vor uns haben. Ampana ist die Stadt auf der Hauptinsel, von wo aus die Fähre startet in Richtung Togian Islands. Da müssen wir hin. Wir haben uns dazu entschieden nicht den öffentlichen Bus zu nehmen, sondern einen Privat Transport. Hätten wir mehr Zeit in unserem Urlaub, würden wir den Bus nehmen und für wenig Geld die lange Fahrt auf uns nehmen.…

Die Toten von Toraja

Bild
Was gibt es in Toraja zu sehen? Wunderschöne Häuser in einem einzigartigen BaustilBegräbnisszeremonienGräber und Sarkophage
Wie kommt man dahin?
Mit dem Nachtbus (Primadona) von Makassar (ca. 12 Stunden startend gegen 21:00), der Tourismusstand am Flughafen von Makassar (Sultan Hassanudin) hilft einem bei der Buchung.
Scooter auf einer viel befahrenen Strasse bei Nacht Ein nicht enden wollender Strom an Scootern, der Nachts an uns vorbeizieht Soviel zu den Fakten. Wir sind in Makassar angekommen, wie schon einige Male zuvor, nur diesmal sind wir auch wirklich in der Stadt Makassar. Es gibt einen Taxistand direkt außerhalb der Arrival und Baggage Claim Area. Hier bekommt man einen Taxi Voucher für 150000 Rupiah, das war der Preis bis zu unserer Unterkunft, der einem einen Fahrpreis zu seinem Ziel garantiert. Der Voucher sollte eigentlich genug sein und der Preis fix. Natürlich wird versucht einem mehr Geld aus den Rippen zu leiern, als auf dem Voucher steht. Man soll die Strassenmaut noch ex…

Das Singapur der East-West Line

Bild
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Jede weite Reise beginnt meistens mit einem sehr langen Flug. Unser erster Stop auf dem Weg nach Sulawesi in Indonesien ist in Singapur. In früheren Aufenthalten in dieser großartigen Stadt habe ich ein Nudelsuppenrestaurant entdeckt, in dem man Sanuki Nudeln bekommt. Das sind dicke, japanische Udon Nudeln in einer Sojasossensosse, die man selbst mit Frühlingszwiebeln und Limetten verfeinert. Eigentlich ist es mehr eine Sojasossensuppe, aber Sojasossensosse hört sich einfach besser an. Diese Suppe ist die von mir persönlich zur besten Suppe der Welt gekührte Sossensosse mit Nudeln. Wir haben in den zwei Tagen Singapur auch gleich mehrmals da gegessen, auf mein Drängen hin. Mit jedem Mal haben die Sanuki besser geschmeckt (Der Trick ist extra Sojasosse reinzukippen).
Dieses Mal haben wir Singapur von einer etwas anderen Seite kennengelernt. Bisher sind wir immer mehr oder weniger ziellos durch die stromlinienförmige, aus der Zukunft in die Gege…