Der Anfang vom Ende


So langsam geht es wirklich los. Die letzten Wochen waren eigentlich geprägt von “aufräumen” , “ausmustern”, “wegschmeissen” und so ähnliches Zeug. Einige Kartons sind auch schon gepackt und einiges an Möbel hat auch schon die Wohnung verlassen. Was erschreckend ist …
Die Wohung ist immernoch voll. Es sieht immernoch genauso aus wie vorher, nur das es in einigen Ecken ein bisschen aufgeräumter ist 😀 Da steht uns noch so einiges bevor. Wir haben jetzt noch ca 1,5 Wochen bis der erste Umzug/Auszug ansteht, eine Woche später gehts an die Reste. Ab dann schlafen wir in einer leeren Wohung. Mir fällt da direkt ein Haufen Adjektive ein wie, kalt, einsam … voll der Quatsch! Die Heizung wird in den letzten Tagen nochmal kräftig aufgedreht, um uns schonmal auf Hongkong einzustellen. Gut, dass unsere Nachmieter die Küche übernehmen, so können wir uns wenigstens bis zum Schluß hier noch Essen kochen.
Heute haben wir uns die Lagerbox angeguckt, in der wir einen Teil unserer Möbel einlagern. Der Angestellte, bei dem wir den Vertrag abgeschlossen haben, hat erzählt, dass es mal ein paar Betrunkene gegeben hat, die sich entweder in ihrer Lagerbox eingeschlossen haben und nicht mehr rausgefunden haben (eine Box ist meistens so um die 4 m² groß, ein Verlaufen ist also gar nicht so unüblich), oder sie ganz einfach zu besoffen waren (das ist die wahrscheinlichere Variante). Unterm Strich haben wir jetzt alle unsere Möbel in derselben Gegend untergebracht. Yay \o/ Das wird das ankommen und irgendwo einziehen sehr viel einfacher machen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich fahre nach Chile und nehme mit ...

Ankunft im Paradies der Togian Islands

Das Singapur der East-West Line