Erste “erste Male” und letzte “letzte Male”


Die ersten “ersten Male” haben angefangen. Wir sind jetzt schon in Frankfurt und übernachten in einem Hotel in dem beschaulichen Ort Walldorf, wenige Meter von der Start und Landebahn entfernt. Die landschaftliche Lage ist wunderschön und geradezu wild romantisch. Wir sind das erste Mal hier und haben auf dem Weg hierher auch unseren ersten ungewollten Fußmarsch hinter uns, der nur daher kam weil wir auf der Webseite den Shuttle-Service übersehen haben. Nach 3 S-Bahn Stationen und cirka 2 km zu Fuß, mit ungefähr 20 kg auf dem Rücken und 5 kg vor der Brust, waren wir dann am Hotel. Irgendwas sagt mir, dass das nicht das letzte Mal war. Morgen nehmen wir aber das Shuttle.
Unseren letzten Abend haben wir dann in einem Thai Imbiß verbracht, der in einem umgebauten Wohnwagen in der Nähe des Hotels sein Heim gefunden hat. Das Essen war gut. Der Geschmack ist zwar noch frisch, aber nach den ersten paar echten asiatischen Mahlzeiten wird das wohl auch vergessen sein. Ob es authentisch ist werde ich dann später wahrscheinlich gar nicht sagen können. Egal.
Das ist grob zusammen gefasst unser letzter Abend in Deutschland, aber auch gleichzeitig eigentlich der erste Abend unserer Reise, zumindest der erste Abend an dem wir beide aus dem Rucksack leben. ALLES ist gerade aufregend, auch wenn es noch sehr gewöhnlich ist.
PS: Nochmal alle Geräte aufladen, wer weiss, ob die in Asien Strom haben 😀

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich fahre nach Chile und nehme mit ...

Ankunft im Paradies der Togian Islands

Das Singapur der East-West Line