Grüße aus der Zukunft


Downtowns Skyline
In Singapur ankommen ist einfach, egal ob per Flugzeug oder per Bus. Ich bin von Melaka aus mit dem Starmart Bus gekommen. Warum betone ich, dass es der Starmart Bus ist? Der Starmart Bus ist eine Massage Executive Coach Linie. Das bedeutet ganz einfach, dass die Sitze im Bus Massagesitze sind 😀 Richtig gehört …. Massagesitze. Ich habe den Tip von Francois in George Town bekommen, einem Kanadier. Da das meine letzte Busfahrt in Malaysia gewesen ist und die Preise vom Starmart Bus genauso teuer bzw. günstig waren, wie die aller anderen Busunternehmen, habe ich diesen gewählt. Die Massagesitze haben zwar “nur” vibriert, trotzdem war es sehr entspannend.

Das Theater sieht aus wie eine halbierte Durian.
Es riecht aber besser!
Mein Hostel liegt in der Mitte von Singapur, ganz in der Nähe von Chinatown. Heute bin ich den ganzen Tag nur rumgelaufen und habe alles bestaunt. Die Architektur (daran kann man sich nicht satt sehen), das Essen (daran kann man sich nicht satt essen), die Gärten (Singapur hat wunderschöne Parks), den Formel-1 Track (auf dem nichts war), Little India (was nicht so indisch ist wie man denken möchte), Arab Place (wo es auch Döner zu kaufen gab), das Riesenrad, die Supertrees im Supertree Grove (die fand ich am faszinierendsten) und und und … Man kann von allem Fotos machen, habe ich auch gemacht, und man kann alle Fotos zeigen, mache ich nicht, man muss diese Stadt aber einfach selber gesehen haben. Wer einen einfach Start nach Asien möchte, ist hier richtig. Noch einfacher und angenehmer als Kuala Lumpur. Wenn es hier nicht so verdammt teuer wäre, würde ich glatt hierbleiben 😀

In der Nähe des großen Casinos kann man sich
von einem singapurianischen Gondoliere
durch ein Einkaufszentrum schippern lassen
Als ich im Hostel angekommen bin, bin ich direkt wieder los und habe was zu essen gesucht. In der Nähe gibt es das Einkaufszentrum am Clarkes Quay. Normalerweise gibts es in jedem Einkaufszentrum einen Food Court, mit vielen kleinen Essenstsänden, wo man auch normalerweise relativ günstig essen kann. Den habe ich gesucht und nicht gefunden. Ich bin Stockwerk für Stockwerk nach oben gestiegen und habe nur Restaurants gesehen, keinen Food Court. Alle waren ziemlich nobel. Dann habe ich endlich eins gesehen, was ein bisschen schäbig ausgesehen hat. Ich dachte mir, wenn es hier günstiges Essen gibt, dann hier. Ich gehe also rein, gucke auf die Karte und falle fast vom Hocker als ich sehe, dass das günstigste Essen hier, eine Suppe, um die 12€ kostet. In Gedanken habe ich mich schon die nächsten 2 Tage nur überteuerte Suppe essen sehen, weil es das günstigste ist was es zu kaufen gibt. Außerdem habe ich mir gedacht: Was für eine unverschämt teure Stadt ist doch Singapur.

Es hat sich dann später herausgestellt, dass ich in ein super nobles Restaurant gestolpert bin, dessen Einrichtungsstil halt der schäbige Stil ist. Ich war erleichtert, dass ich nicht nur Suppe essen muss, ich war sauer auf mich, dass ich so blöd war, 12€ für eine Suppe auszugeben, und ich war satt und doch ein bisschen zufrieden, weil die Suppe wirklich köstlich war. Mittlerweile weiss ich wo ich mein günstiges und gutes Essen finde.

Was macht ein 2m großer Vogel am Wasser? …. PIIEEEPPPP !!!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich fahre nach Chile und nehme mit ...

Ankunft im Paradies der Togian Islands

Das Singapur der East-West Line